Veranstaltungen im Bistum Augsburg

Braune Sprache damals und heute - Online-Veranstaltung

Ein Streifzug durch Relikte der Nazi-Sprache im heutigen Deutsch
Mi. 26.01.22 19:30
online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
Victor Klemperer (1881-1960) war in Dresden Professor für französische Literatur, doch in der Nazizeit wurde er als Jude unterdrückt und ausgegrenzt. Nach dem Bombenangriff auf Dresden 1945 erlebte er das Kriegsende im Schrobenhausener Land. Während der Nazizeit machte er sich Notizen über die Sprache dieser Zeit: In „LTI: Notizbuch eines Philologen“ dokumentiert er, wie der Nationalsozialismus die deutsche Sprache beeinflusst hat.
Die Referenten zeigen an einigen Beispielen, welche Relikte aus der „Sprache des dritten Reiches“ bis heute überlebt haben.

Zugangslink zur Veranstaltung:
https://live.keb-augsburg.de/keb-kpn-c4g-ll6


Städtetourismus nach Corona - Online-Veranstaltung

Zwischen Business-as-usual und (mehr) Nachhaltigkeit
Do. 27.01.22 19:30
online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
In den letzten 20 Jahren zählte der Städtetourismus in Deutschland zu den erfolgreichsten Marktsegmenten der Tourismuswirtschaft. Seit dem Ausbruch der Covid-19- Pandemie war der Städtetourismus im Vergleich zu anderen Tourismusarten am schwersten betroffen und wird sich wohl am langsamsten erholen.
Wird der Revitalisierungsprozess auch neue Produkte und Ausrichtungen etablieren? Mit welchen gewandelten Erwartungen seitens Reisender ist nach der Pandemie zu rechnen?
Wie sind diese Fragen vor dem Hintergrund zusätzlicher Chancen (z.B. Augsburg als Welterbe-Stadt) und allge- meiner Herausforderungen wie dem Klimawandel zu sehen?
Die Ausführungen zu Perspektiven für einen zukunftsorientierten Städtetourismus werden durch zahlreiche Beispiele illustriert.

Teilnahme über "Zoom":
https://us02web.zoom.us/j/86151565207?pwd=VVUxZjYxeXRvT284Rm4wQzRVMysyZz09

Meeting-ID: 861 5156 5207
Kenncode: 385686

In Zusammenarbeit mit: AG Bildung und Nachhaltigkeit.

Körpergewicht und Gehirn - Online-Veranstaltung

Wie Nervenzellen unser Essverhalten steuern
Di. 01.02.22 19:30
online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
Die Zahl der von starkem, krankhaftem Übergewicht (Adipositas) betroffenen Menschen liegt laut WHO bei 650 Millionen weltweit, in Deutschland gilt ein Viertel der Bevölkerung als adipös. Adipositas stellt ein hohes Risiko für schwerwiegende Folgeerkrankungen dar.
Wie steuert das Gehirn unser Essverhalten und wie wirken sich bestimmte Nahrungsbestandteile auf die Arbeitsweise und Leistungsfähigkeit unseres Gehirns aus?
Der Referent wird erläutern, wie im Gehirn Hunger und Sättigung entstehen, wie Nervenzellen die Lust auf Fastfood steigern und wie zu viel Zucker und Fett dauerhaft unsere geistige Fitness beeinträchtigen. Er berichtet über seine aktuellen Forschungen zur Auswirkungen von Zusatzstoffen und Schadstoffen auf die Arbeitsweise und Leistungsfähigkeit unserer Nervenzellen.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

Schuld macht Sinn! - Online-Veranstaltung

Schuldvorwürfe und schlechtes Gewissen neu verstehen
Mi. 02.02.22 19:30
online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
Schuldvorwürfe sind schwer, zäh und belastend. Häufig besteht der Impuls, sie anderen auszureden oder zu relativieren. Beides ist wirkungslos. Wie lässt sich also konstruktiv mit Schuldvorwürfen umgehen? Dazu wird im Vortrag erkundet, welche Funktion Schuldvorwürfe haben und welche unterschiedlichen Formen von Schuldvorwürfen es gibt.
Durch das Konzept der konstruktiven Schuldbearbeitung von C. Paul wird einerseits ein erfrischend anderer Blick auf Schuldvorwürfe geworfen, und andererseits werden Impulse für einen veränderten Umgang mit Beschuldigungen gegeben.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

Antisemitismus neu und alt - Online-Veranstaltung

Plädoyer für die offene Gesellschaft
Do. 03.02.22 19:00
Online
Akademisches Forum
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
Der europaweit wachsende „neue Antisemitismus“ ist eine Gefahr für Jüdinnen und Juden, aber auch für die Demokratie an sich. Diversität, gegenwärtige und vergangene, hat sich nicht adäquat in ein deutsches Kulturverständnis eingeschrieben. Umso mehr brauchen wir eine offene Gesellschaft, in der Minderheiten ohne Vorbehalte geschützt werden und als aktive Träger einer vielfältigen Kultur und Erinnerung Anteil an demokratischen Prozessen und Erinnerungsdiskursen haben.

Dafür braucht unsere Gesellschaft eine verantwortungsvolle und multiperspektivische Erinnerungsgeschichte.

HINWEIS ZUR ONLINE-VERANSTALTUNG
Durch die Umstellung auf eine Online-Veranstaltung können Sie über das Portal der Katholischen-Erwachsenenbildung online BigBlueButton an dem Seminar teilnehmen und mitdiskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Geben Sie folgenden Zugangs-Link in der web-Browser-Leiste ein:
https://live.keb-augsburg.de/keb-9rj-cuw-xqu

Sie benötigen ein internetfähiges Gerät (empfohlene Browser: Firefox oder Google-Chrome). Sie können auch ohne Mikro und Kamera, nur als Zuhörer teilnehmen – dann nutzen Sie bitte ggf. während der Veranstaltung die Chatfunktion zur Kommunikation. In der angehängten pdf-Datei finden Sie nähere Informationen dazu.

Bitte finden Sie sich rechtzeitig zur Veranstaltung ein, damit wir bei Bedarf noch vor Beginn der Veranstaltung Fragen klären können.
• Es ist keine zusätzliche Software-Installation nötig.
• Aktivieren Sie Audio und ggf. Kamera an Ihrem Gerät und auf KEB online.
• Nach der Veranstaltung verlassen Sie den Raum. Alle Daten werden gelöscht.

Gerne stehen wir bei Fragen unter der Telefonnummer 0821 / 3166-8811 zur Verfügung.
Weitere Informationen zum Programmablauf finden Sie auch auf unserer Homepage: www.bistum-augsburg.de/forum.

Wir freuen uns auf Sie!

Seminartag zur Selbstliebe - Onlineveranstaltung

"Sich selbst sein bester Freund sein"
Sa. 05.02.22 09:00
Online aus dem Übertragungsraum
Männerseelsorge
KEB im Bistum Augsburg
Die meisten Männer gehen nicht wirklich liebevoll mit sich selbst um. Selbstliebe ist jedoch ein entscheidender Lebensbaustein.
Sich diese Haltung immer wieder neu bewusst zu machen und auch einzuüben, dazu dient dieser Tag mit:
- Kurzvorträgen
- Gesprächsrunden
- Übungen für den Alltag

Selbstliebe dient der seelischen Gesundheit und hat nichts mit Egoismus oder Narzissmus zu tun.
Ohne Selbstliebe gibt es keine gesunde Nächsten– und Gottesliebe.
Da das Praktizieren der Selbstliebe einer langen Einübung bedarf, sind auch die bisherigen Teilnehmer wiederum eingeladen. Das Seminar motiviert zu einem Neustart.
Sa. 05.02.22 09:30
online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
Der Apostel Paulus schreibt an eine junge christliche Gemeinde, die in einer multikulturellen und -religiösen Gesellschaft entstanden ist. Die Probleme dieser Pluralität ragen in die Gemeinde hinein und führen nahe an eine Zerreißprobe.

Ausführlich stellt sich Paulus den vielfältigen Herausforderungen des Zusammenlebens. Er versucht, Wege und Lösungen aufzuzeigen, jedoch ohne Zwang zur Vereinheitlichung.

Trotz zeitlicher Distanz von fast zwei Jahrtausenden ist das Thema des Briefes überraschend aktuell. Auf unserer Suche nach gelingendem christlichen (Gemeinde-)Leben in einer pluralen Gesellschaft kann er ein wertvoller Begleiter sein.

Samstag, 05.02.2022, 9.30 - 18.00 Uhr (ONLINE)
Herausgefordert durch festgefahrene Meinungen und Ansichten

Samstag, 05.03.2022, 9.30 - 18.00 Uhr
Herausgefordert durch unterschiedliche Lebensentwürfe in christlicher Freiheit

Samstag, 09.04.2022, 9.30 - 18.00 Uhr
Herausgefordert durch die Vielfalt der Talente und ihre ungleiche Wertschätzung

Drei - auch einzeln belegbare - Kursteile.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes.
Mo. 07.02.22 20:00
online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung, KEB im Bistum Augsburg
An jedem ersten Montag im Monat lassen wir eine biblische Erzählung durch die Methode des Bibliologs lebendig werden.
Ein vertiefendes Nachgespräch, ergänzt durch fachliche Informationen aus der Bibelwissenschaft, erschließt neue Sichtweisen auf die Aussagen des Textes.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822.

Lithium und Kobalt

Kurzfilm mit Diskussion
Mi. 09.02.22 10:00
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Ist Elektromobilität wirklich die Lösung in der aktuellen Klima- und Umweltproblematik? Für die Herstellung des Akkus wird in Chile das Leichtmetall Lithium aus den Salzseen der Atacama-Wüste gewonnen. Dabei wird sehr viel Wasser gebraucht. In der Folge werden wertvoller Lebensraum seltener Tierarten zerstört und indigenen Bauern, wegen des sinkenden Grundwasserspiegels, die Lebensgrundlage entzogen.
Etwa ein Fünftel des in der Demokratischen Republik Kongo abgebauten Kobalts stammt aus illegalen Minen. Dort riskieren Einheimische, unter ihnen auch viele Kinder, täglich in ungesicherten bis zu 45 Meter tiefen Löchern ihr Leben für die Gewinnung des Rohstoffs.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822.

In Zusammenarbeit mit: AV-Medienzentrale des Seelsorgeamtes, Bistum Augsburg.
Mo. 14.02.22 19:30
Haus Sankt Ulrich
Altenseelsorge
KEB im Bistum Augsburg
Humor als Brücke zu Menschen mit Demenz

Miteinander lachen zu können tut allen Menschen gut, und zwar in körperlicher wie in seelischer Hinsicht: Respektvoller und gelingender Humor fördert die Gesundheit. Er baut Stress ab. Und er festigt die sozialen Beziehungen der Beteiligten. Aber nicht nur das: Speziell im Bereich der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz kann der gezielte Einsatz von Humor auf beiden Seiten nicht nur die Lebensfreude und die Zufriedenheit steigern, sondern sogar dazu beitragen, dass das Aggressions- und Konfliktpotenzial der Erkrankten kleiner wird, und es somit seltener zu herausfordernden Verhaltensweisen kommt. Allerdings verändert die Demenz die Humor-Vorlieben der Erkrankten. Auch nimmt sie ihnen die Fähigkeit, Scherze zuverlässig als solche zu verstehen. Dieser Vortrag widmet sich deshalb der Frage, welche Formen von Humor am ehesten dazu geeignet sind, den Betroffenen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Termin: Montag, 14.02.2022, 19:30 Uhr
Referentin: Dr. Svenja Sachweh, Kommunikationswissenschaftlerin, Begründerin des Konzepts „TalkCare“, Bochum
Begleitung: Elvira Blaha, Referentin Haus Tobias
Kosten: Kursgebühr: 5,00 €
Zielgruppe: Pflegekräfte, SeelsorgerInnen, Menschen, die Senioren begleiten / betreuen
Anmeldung bis: 01.02.2022

In Kooperation mit dem Haus Tobias.