Veranstaltungen im Bistum Augsburg

Ökologische Führungen im Augsburger Süden

Blütenpracht und Artenschutz - Die Königsbrunner Heide
Fr. 01.07.22 17:00
KEB im Bistum Augsburg
Anfang Juli erwartet uns die Sumpfgladiolenblüte auf der Königsbrunner Heide. Darüber hinaus stellen wir uns an verschiedenen Stationen die Frage, welche Ziele Naturschutz haben kann und welche Wege es zu einem nachhaltigem Natur- und Artenschutz gibt.

Gutes Schuhwerk wird empfohlen. Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.


Anmeldung bis 29. Juni 2022 bei KEB Stadt Augsburg: keb.stadt-augsburg@bistum-augsburg.de oder (0821) 5708 9109

In Zusammenarbeit mit: KEB Stadt Augsburg

Was hat Sarepta mit mir zu tun?

1 Kön 17 für heute gelesen
Fr. 01.07.22 18:00 - 02.07.22 18:00
Provinzhaus Dillinger Franziskanerinnen
KEB im Bistum Augsburg
Biblische Texte stammen aus lang vergangenen Zeiten, die uns heute oft fremd erscheinen mögen. Ein Blick auf den jeweiligen Entstehungskontext zeigt jedoch, dass diese Texte häufig in Umbruchsituationen entstanden sind, die durchaus Parallelen mit unserer heutigen Zeit aufweisen. An diesem Wochenende steht die Geschichte von Elija und der Witwe aus Sarepta aus dem ersten Buch der Könige im Mittelpunkt.

Ausgehend vom Text selbst wollen wir auf die Situation der Menschen zur Zeit seiner Entstehung blicken und von dort aus nach Bezügen zu unserer gegenwärtigen Zeit suchen – sowohl in persönlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht.


Anmeldung bis Mittwoch, 22. Juni 2022
schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Bibel als Wort Gottes

Mit Kopf, Herz und Hand: Von der Körpersprache zum Körperwissen

Ein Vertiefungsseminar zur biografischen Fort- und Weiterbildung
Fr. 01.07.22 18:00 - 02.07.22 16:00
Exerzitienhaus St. Paulus
KEB im Bistum Augsburg
„Der menschliche Körper ist das beste Bild der menschlichen Seele.“ (L.Wittgenstein) Die Sprache des Körpers ist die Sprache der Gefühle und des seelischen Zustands des Menschen. Leiblichen Ausdruck interpretieren wir unentwegt, doch bleibt er eine stille Sprache voller Rätsel.

Das Seminar eröffnet und zeigt einen plastischen Einblick in diese Welt unseres averbalen Seins und ihrer Wirkungen. Praktische Methoden zeigen auf, wie fördernd es sein kann, grundlegende Muster im Alltag zu erkennen. Wissen um die Körpersprache – insbesondere der eigenen - bringt mehr Leichtigkeit in das weite Phänomen der Kommunikation.

Übungen zu aufmerksamer Körperbewusstheit sowie Improvisationssequenzen runden das persönlich-biografisch orientierte Seminar ab.


Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich:
Fachbereich Altenseelsorge, Bistum Augsburg (0821) 3166 8821 oder altenseelsorge@bistum-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Altenseelsorge, Bistum Augsburg

Barockjuwel mit spannungsreicher Geschichte

Fahrt zum Kloster Wettenhausen
Sa. 02.07.22 12:45
Veranstaltung ausgebucht
KEB im Bistum Augsburg
Kloster Wettenhausen gehörte bis zur Säkularisation zu den großen süddeutschen Prälatenklöstern, einer Gemeinschaft von Chorherren, die sich besonders der Seelsorge und der Gelehrsamkeit widmeten. 1865 wiederbelebt von Augsburger Dominikanerinnen aus St. Ursula, ist es bis heute ein lebendiger Ort der Schulbildung und Begegnung.

Die prachtvollen barocken Bauten von Kirche und Kloster sind mit bestem Wessobrunner Stuck ausgestattet und das neu eingerichtete kleine Klostermuseum in den ehemaligen Räumen der Paramentenstickerei dokumentiert die wechselvolle Geschichte.

Die Führung beinhaltet die Kirche, den Kreuzgang mit seinen Emblemen, den Kaisersaal, die Zimmer der Prälatur und das Museum.

Abfahrt 12.45 Uhr Haus Sankt Ulrich, Augsburg (keine Parkmöglichkeit)
Abfahrt 12.55 Uhr Plärrergelände
Rückkunft gegen 18.30 Uhr

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822


Bild: Flodur63, wikimedia.org
Mo. 04.07.22 20:00
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
An jedem ersten Montag im Monat lassen wir eine biblische Erzählung durch die Methode des Bibliologs lebendig werden.
Ein vertiefendes Nachgespräch, ergänzt durch fachliche Informationen aus der Bibelwissenschaft, erschließt neue Sichtweisen auf die Aussagen des Textes.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822.

In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Bibel als Wort Gottes.


Bild: Friedbert Simon, Pfarrbriefservice.de
Di. 05.07.22 10:00
KEB im Bistum Augsburg
1891 wurde in Augsburg eine Filiale des berühmten Fotoateliers Elvira aus München eröffnet – das erste von Frauen geführte Unternehmen der Stadt. Geleitet wurde die Zweigstelle von der erst 17-jährigen Mathilde Goudstikker und ihrer Mutter. Sowohl im Münchner Atelier –gegründet von Sophia Goudstikker und Anita Augspurg – als auch im Augsburger Atelier Elvira, wurden zahlreiche Prominente aus ganz Europa abgelichtet. Die Kunden stammten vorwiegend aus Theater- und Künstlerkreisen, aber auch aus dem europäischen Adel. Sophia Goudstikker war damit die erste königlich-bayerische Hofphotographin und erste berühmte Fotografin in Deutschland. Zusammen mit ihrer Lebenspartnerin Anita Augspurg führte sie ein freies und unabhängiges Leben. Beide Frauen sind eng mit den Anfängen der Frauenbewegung in München verknüpft und engagierten sich aktiv für die Rechte von Frauen und Jugendlichen.

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.


Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

In Zusammenarbeit mit: Kunstsammlungen und Museen Augsburg.


Bild: Kunstsammlungen und Museen Augsburg
Di. 05.07.22 19:00
online
Vereinsakademie Schwaben
Online-Veranstaltung
Besonders für Ehrenamtliche in Vereinen oder Organisationen ist es wichtig, Konfliktpotentiale frühzeitig zu erkennen, damit es nicht zur Eskalation von Konflikten kommt. Diese entstehen vor allem dann, wenn verschiedene Interessen und Motive aufeinandertreffen.

Wie lassen sich solche Spannungen verhindern und lösen?

Inhalte des Workshops:

• Konfliktverhalten erkennen und verstehen
• typische Konfliktarten
• Konfliktstrategien
• Kritisches Feedback geben / Kritik äußern
• Lösungsmöglichkeiten
• praktische Tipps, um Konflikten vorzubeugen

Termin: Dienstag, 05.07.2022, 19.00 - 21.00 Uhr via Zoom


Anmeldung: keb.ldkr-augsburg@bistum-augsburg.de, 08230 700 282
Do. 07.07.22 14:00
Pfarrheim
Altenseelsorge
Eine besondere Botschaft an einem besonderen Ort

Der Heilige Franz von Assisi sah seinen Auftrag bei den Menschen. Er wartete nicht darauf, dass die Leute zu ihm kamen, sondern er machte sich auf den Weg um ihnen die heilsamen Botschaft Gottes zu bringen. Diese Intention hat auch das neue Projekt: „Schäferwagen: Kirche am Weg“.
Als ausgebildete Bibelerzählerin komme ich mit dem Schäferwagen zu Ihnen und möchte Ihnen die tröstlichen und kraftspendenden Geschichten aus der Bibel erzählen, die nicht nur damals, sondern auch heute noch aktuell sind.

Referentin: Agnes Dachs, Religionspädagogin

Begleitung: Rita Sieber

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Seniorenarbeit, Interessierte

Kursgebühr: 10 € inkl. Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 23.06.2022

Ökologische Führungen im Augsburger Süden

Wasser in Bewegung – Dürrenastheide und Umgebung
Fr. 08.07.22 17:00
KEB im Bistum Augsburg
Bei unserer Begehung der Augsburger Dürrenastheide nehmen wir erneut die Frage nach Zielen und Wegen des Naturschutzes in den Blick. Der Schwerpunkt liegt auf dem UNESCO-Weltkulturerbethema Wasser: Wir erfahren insbesondere etwas über das einzigartige Quellbachsystem des Siebentischwalds und über die Bedeutung von Bächen als Lebensraum für Naturschutz und Landschaftspflege.

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.


Anmeldung bis 29. Juni 2022 bei KEB Stadt Augsburg: keb.stadt-augsburg@bistum-augsburg.de oder (0821) 5708 9109

In Zusammenarbeit mit: KEB Stadt Augsburg

"Das Abenteuer ruft"

Burnout-Präventionswochenende für Alleinerziehenden-Familien mit Kindern von 6 - 14 Jahren
Fr. 08.07.22 18:00 - 10.07.22 10:00
Kochelseehütte
Frauenseelsorge
Nach den einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren benötigen die Alleinerziehenden-Familien, die ja in ganz besonderer Weise in dieser Zeit sehr großen Anforderungen und einem hohen Stresspotential ausgesetzt waren, eine Zeit um diese Ereignisse und Erlebnisse zu verarbeiten und neu Kraft zu schöpfen für die Zukunft.
Eine umfangreiche Burnout-Prävention mit der Erarbeitung individueller und familiärer Strategien zur Stressbewältigung ist daher dringend erforderlich:
• An diesem Wochenende soll den Familien, Kindern wie Erwachsenen, Raum gegeben werden die vergangene und aktuelle Erlebnisse, Eindrücke, Gefühle und Ängste der Coronazeit - mithilfe unterschiedlichster Impulse und Arbeitsformen - äußern, artikulieren und austauschen zu können
• Dies wird sowohl individuell, als auch für die je eigene Familie und auch innerhalb der Gruppe mit unterschiedlichen, ganzheitlichen, kreativen und erlebnispädagogischen Methoden ermöglicht.
• Durch Naturerfahrungen und Selbsterfahrungen in der Gruppe und durch den gezielten Blick auf die je eigenen Ressourcen werden die TeilnehmerInnen ge- und bestärkt.
• Ein ressourcenorientiertes Arbeiten ermöglicht den TeilnehmerInnen eine Stärkung der eigenen Kräftereserven und ermöglicht das Entdecken der eigenen Resilienz.
• Diese Resilienz ermöglicht es den TeilnehmerInnen eigene Stresspräventionsmaßnahmen zu entwickeln und zu erproben.
• Die Familien und ihre einzelnen Mitglieder können so gestärkt aus diesem Prozess hervorgehen und sind besser auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet